Close

Vorgeburtliche Erkrankungen - Wir helfen Betroffenen

Täglich werden zahlreiche Schwangere im Rahmen von Ultraschallvorsorgeuntersuchungen mit schweren Erkrankungen ihrer ungeborenen Kinder konfrontiert. Nach dem ersten Schock finden sich viele mit ihren Ängsten und der Situation allein gelassen.

Wir, der Bundesverband zur Begleitung von Familien vorgeburtlich erkrankter Kinder (BFVEK), haben uns zum Ziel gesetzt, Anlaufstelle für diese Familien zu sein und sie persönlich in ihrem weiteren Vorgehen zu unterstützen.

Ihre Fragen

Es ergeben sich zahlreiche Fragen, zu denen Ihr behandelnder Frauenarzt vielleicht selbst keine Stellung nehmen kann – auf die aber sowohl aus ärztlicher Sicht als auch aus Elternperspektive Antworten benötigt werden:

  • Was für eine Erkrankung ist das überhaupt? 
  • Wie schwer ist sie? 
  • Ist sie behandelbar? 
  • Muss mein Kind operiert werden? 
  • Welche Lebensqualität wird mein Kind haben können? 
  • Wird es eine bleibende Behinderung haben?
  • Sollte ich die Schwangerschaft besser beenden? 
  • Wird mein Kind wegen seiner Erkrankung leiden müssen? 
  • Können wir Eltern es selbst versorgen? 
  • Ist die Erkrankung möglicherweise schon im Mutterleib behandelbar?
  • Wie stehen wir das als Familie durch? 
  • Gibt es überhaupt Hoffnung auf ein gutes Ende?

Unsere Mission

Unser Verein möchte gezielt Schwangere und ihre Familien in dieser schweren Situation unterstützen.

Wir stellen Ihnen eine Anlaufstelle zur Verfügung. Kompetente Ansprechpartner sollen Ihnen dabei helfen, den ersten Schreck zu überwinden und ausführliche Informationen einzuholen, damit Sie für sich und Ihre Familie die für Sie besten Entscheidungen treffen können. Wir lassen Sie nicht alleine, sondern möchten Sie in dieser schwierigen Phase Ihres Lebens begleiten.

Unsere Mitglieder setzen sich aus selbst betroffenen Familien, Ärzten, Freunden und weiteren Unterstützern zusammen, um dieser Aufgabe in jeder Hinsicht gerecht werden zu können. Dabei ist es uns wichtig, Sie zu keinem Zeitpunkt in die eine oder andere Richtung einer Entscheidung zu drängen, sondern ausschließlich Optionen aufzuzeigen.


Neues aus unserem Verein

Chris – Luto

MEGAZYSTIS LUTO   Chris hat im Laufe der pränatalen Untersuchungen verschiedene Diagnosen erhalten, u.a. Megazystis und LUTO. Als entsprechend erforderliche Therapien folgten Shunt-Legungen. Hal…
Read More
Hannah mit Hase

Hannah – Spina Bifida

Hannah hat im Laufe der pränatalen Untersuchungen die Diagnose Spina Bifida und Arnold-Chiari-Malformation erhalten Anfang Oktober 2010 waren wir zu einer regulären Ultraschall-Untersuchung bei der …
Read More
bfvek rosa spina bifida

Rosa – Spina Bifida

Rosa hat im Laufe der pränatalen Untersuchungen die Diagnose Spina Bifida erhalten Am 10.11.2004 hatten wir in der 22. SSW einen Termin zum Frühscreening beim Pränataldiagnostiker und freuten uns a…
Read More

Nolan – Luto

Nolan hat im Laufe der pränatalen Untersuchungen die Diagnose Luto und chronische Niereninsuffizienz III° erhalten. Als sich unser zweites Wunschkind auf den Weg machte, fühlte ich mich von Anfang …
Read More

Jakob – Spina Bifida

Jakob hat im Laufe der pränatalen Untersuchungen die Diagnose Spina bifida mit MMC L4 / L5, Arnold Chari Typ 2, Hydrocephalus erhalten Die Schwangerschaft mit Jakob, unserem ersten Kind, verlief sowe…
Read More

Till – Spina Bifida

Till hat im Laufe der pränatalen Untersuchungen die Diagnose Spina Bifida Am 28. April 2016 gingen wir zur Feindiagnostik, eigentlich wollten wir nur sicher gehen, dass unser Baby wirklich eine Junge…
Read More